Kostenfreie lieferung*
30 Tage Rckgaberecht

Einwilligung zur Datenverarbeitung / Einsatz von Cookies

Wir verwenden Cookies, damit Sie weiterhin den gewohnten Riccardo-Service nutzen knnen. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen knnen, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklrung.

OK
Cookies verwalten

Geschmacklos: Das Phänomen Dampferzunge

Geschmacklos: Das Phänomen Dampferzunge

Hattest du auch schon mal das Erlebnis, dass dein geliebtes All-Day-Liquid plötzlich nach nichts schmeckt? Dann warst du vermutlich von der sogenannten Dampferzunge betroffen. Hierbei handelt es sich um ein temporäres Symptom, dass Einfluss auf das Wahrnehmen von Geschmäckern hat. Was du gegen die Dampferzunge und den damit verbundenen Verlust deiner Geschmacksfähigkeit tun kannst, erfährst du in folgendem Blogbeitrag. 

Der Geschmack

Der Geschmack ist ein mehrdimensionaler Sinneseindruck, der nicht nur aus dem Geschmacks- und Geruchssinn besteht, sondern auch vom Tastsinn, sowie vom Temperatur- und Schmerzempfinden beeinflusst wird.

Bereits als Fötus findet im menschlichen Organismus die Geschmacksbildung statt. 

Säuglinge bevorzugen nachweislich Geschmacksqualitäten wie süß und umami, wohingegen sie Bitteres und Saures als unangenehm empfinden. Hierbei handelt es sich um eine biologische Funktion, die auf das gustatorische System zurückzuführen ist und zur Prüfung der Nahrung auf Genießbarkeit dient.

Mit fortgeschrittenem Alter entwickelt der Mensch die Fähigkeit für den allumfassenden Geschmack, sodass Lebensmittel, die früher kategorisch abgelehnt wurden, plötzlich zum puren Genuss werden können.

Welche Ursachen hat die Dampferzunge?

Die Dampferzunge kann durch verschiedene Faktoren hervorgerufen werden. Dabei unterscheidet man zwischen dampfspezifischen und nicht-dampfspezifischen Ursachen.

Dampfspezifisch:

▶ Altes oder zu frisches E-Liquid 

Bei falscher Lagerung kann dein E-Liquid unter Umständen schlecht werden. Einzelne Aromenbestandteile neigen dazu mit der Zeit zu verflüchtigen, sodass dein E-Liquid an Intensität verliert. Bei frisch angemischten E-Liquids ist der Geschmack meist etwas flach und entfaltet sich erst nach dem Reifeprozess, dessen Dauer aromenspezifisch variiert.

▶ Dehydration 

Die Hauptbestandteile deines E-Liquids sind Propylenglykol (PG) und vegetarisches Glycerin (VG), welche beide chemisch betrachtet zu den Alkoholen gehören und hygroskopisch wirken. Sie entziehen deiner Mund- und Nasenschleimhaut während des Dampfens Wasser.

▶ Verdampferkopf zu alt

Der Verdampferkopf zählt zu den Verbrauchsgütern, die in regelmäßigen Abständen gewechselt werden müssen. Bei ausbleibendem Austausch verkrustet der Verdampferkopf von innen, sodass der Geschmack deines E-Liquids nur noch in abgeschwächter Form wahrgenommen wird.

▶ Zu wenig Abwechslung

Die Mischung macht’s! Berichten zur Folge waren viele Dampfer von der Dampferzunge betroffen, die über einen langen Zeitraum ausschließlich eine Geschmacksrichtung gedampft hatten. Es ist also ratsam, verschiedene E-Liquids zu genießen, um Abwechslung in den Alltag zu bringen.

Nicht-Dampfspezifisch:

▶ Krankheit

Auslöser für den ausbleibenden Geschmack können Krankheiten, wie z. B. eine Erkältung oder ein Schnupfen sein. Auch psychosomatische Faktoren (Angst, Stress) können zur Entstehung des Geschmacksverlusts beitragen.

▶ Medikamente

Antibiotika, Blutdrucksenker oder Chemotherapeutika können ebenfalls zum Geschmacksverlust führen. Ein Blick auf den Beipackzettel oder ein klärendes Gespräch mit dem Arzt sorgt für Klarheit.

▶ Rauchen

Der Konsum von herkömmlichen Tabakzigaretten beeinträchtigt sowohl den Geruchs-, als auch den Geschmackssinn.

▶ Überreizung Geschmacksknospen

Zu scharfes Essen, z. B. durch Gewürze wie Chillies oder Knoblauch, kann das Geschmacksempfinden negativ beeinflussen.

Wie werde ich die Dampferzunge wieder los?

Die Dampferzunge ist zum Glück nur ein temporäres Phänomen, dass spätestens nach 14 Tagen vergangen sein sollte. In diesem Zeitraum erneuern sich sämtliche Zellen der Geschmacksknospen auf deiner Zunge. Folgende Tipps können dir helfen, deinen Geschmack schnell wieder zu erlangen.

Abwechslung schaffen

Das regelmäßige Wechseln deiner E-Liquids beugt der Dampferzunge vor und zögert den Gewöhnungseffekt hinaus. Zusätzlich bringt die Rotation einen frischen Schwung in den Alltag. Besonders gut eignet sich hierfür Menthol.

Kaffeebohnen

Der kontrastreiche Duft von frisch geröstetem Kaffee oder gemahlenen Kaffeebohnen hilft dabei, deinen Geruchssinn aufzufrischen. Diesen Trick verwenden auch erfahrene Wein-Connaisseure.

Mundhygiene

Neben der täglichen Zahnreinigung können auch Zungenreiniger einen Beitrag zur Reaktivierung der Geschmacksknospen leisten.

Viel trinken

Gerade beim Dampfen ist es wichtig, den Körper mit ausreichend Wasser zu versorgen. So wirkst du der Dehydration entgegen und spülst gleichzeitig deine Geschmacksnerven.

Fazit

Erwischen kann es jeden, doch treffen wir genügend vorbeugende Maßnahmen, haben wir gute Chancen der Dampferzunge zu entgehen:

✔ Viel Trinken

✔ Abwechslungsreiche E-Liquids

✔ Gutes Maß an Mundhygiene

Sollte uns die Dampferzunge dennoch ereilen, nehmen wir eine beherzte Nase vom Duft frisch gerösteter Kaffeebohnen und dampfen mit dem nächsten Atemzug eisig frisches Menthol.