Kostenfreie lieferung*
30 Tage Rckgaberecht
+ + + Neu bei Riccardo: Bang Juice BOMBBASTIC Nikotinsalz Liquids + + + Jetzt hier bestellen!

Einwilligung zur Datenverarbeitung / Einsatz von Cookies

Wir verwenden Cookies, damit Sie weiterhin den gewohnten Riccardo-Service nutzen knnen. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen knnen, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklrung.

OK
Cookies verwalten

E-Zigarette: Schnellladen vom Akku

E-Zigarette: Schnellladen vom Akku

Das solltest du beim aufladen deiner E-Zigarette beachten. 

Viele stellen sich regelmäßig die Frage: welches Ladekabel oder welchen Netzstecker man am besten für welche E-Zigarette verwendet. Die Technik in den E-Zigaretten wächst stetig mit den aktuellen Technologien und so auch die Ladeelektroniken zum Schnellladen. Mittlerweile gibt es sehr kleine Pod Systeme, die bereits mit einem schnellladefähigen Akku daherkommen. Doch was bedeutet das eigentlich genau und was benötigst du dazu? Gibt es Vor- und Nachteile? Das ganze Thema möchten wir dir mit diesem Beitrag etwas verdeutlichen.

Viele stellen sich regelmäßig die Frage: welches Ladekabel oder welchen Netzstecker man am besten für welche E-Zigarette verwendet. Die Technik in den E-Zigaretten wächst stetig mit den aktuellen Technologien und so auch die Ladeelektroniken zum Schnellladen. Mittlerweile gibt es sehr kleine Pod Systeme, die bereits mit einem schnellladefähigen Akku daherkommen. Doch was bedeutet das eigentlich genau und was benötigst du dazu? Gibt es Vor- und Nachteile? Das ganze Thema möchten wir dir mit diesem Beitrag etwas verdeutlichen.

Was ist eigentlich Schnellladen?

Grundlegend erhält der Akku bei einer Schnellladung einen Ladestrom, der dem Wert der eigenen Kapazität ähnelt. Aufgrund von immer besser werdenden Akkus und auch USB-Kabeln wird dieser Wert mittlerweile deutlich überschritten. Einige E-Zigaretten mit integrierten Akkus können bereits mit mehr als das 4-fache ihrer eigenen Akkukapazität geladen werden, was für einen enorm schnellen Ladevorgang spricht. Diesen Luxus kannst du mit der Aspire Flexus Q dank der hauseigenen Rapid Charge Technologie längst in vollen Zügen genießen. Der 700mAh Akku in der Flexus Q ist demnach in wahnsinnigen 10 Minuten auf bis zu 80 % aufgeladen.

Was benötigst du zum Schnellladen für deine E-Zigarette?

Um deine schnellladefähige E-Zigarette zügig aufladen zu können, reicht es oft nicht aus, nur einen schnellladefähigen Netzstecker zu verwenden. Vor allem bei den Micro-USB-Kabeln gibt es große Unterschiede zwischen den Ladeströmen, welche durch das Kabel transportiert werden können. Die Obergrenze liegt je nach Kabel bei ca. 2A (2000mA). 

Verwende unter keinen Umständen sogenannte Highspeed Ladekabel! Durch das Kurzschließen der Datenleitung bei diesen USB-Kabeln signalisiert das Gerät, dass es eine höhere Stromstärke unter Berücksichtigung der Spannung des Netzteils aufnehmen kann. Dies kann in Verbindung mit einer E-Zigarette, die dafür nicht konzipiert wurde, zu gefährlichen Beschädigungen am Akku führen. Benutze bestenfalls immer das original beigelegte USB-Kabel.

Falls du eine E-Zigarette mit einem modernen USB-C Port verwendest, brauchst du dir um das richtige Kabel keine Sorgen zu machen. Ein normales USB-C-Kabel kann je nach Ausführung Ströme von bis zu 5A übertragen.

In jedem Fall solltest du dich immer an die Herstellerangaben halten.
Überschreite bei der Wahl des Netzsteckers unter keinen Umständen die maximal angegebenen Ladeströme deiner E-Zigarette!

Sofern du deine Aspire Flexus Q sehr schnell mit 3A aufladen möchtest, benötigst du einen Netzstecker, der eine Ausgangsleistung von 5V / 3A bereitstellen kann. Sei dir aber bewusst, dass nicht jedes Gerät mit solch hohen Werten geladen werden kann. Deinen Eleaf iStick Power Mono Box Mod hingegen solltest du mit nur maximal 2A aufladen. Um Schäden am Gerät zu vermeiden, verwendest du in dem Fall einen Netzstecker mit einer Leistung von maximal 5V / 2A. Die maximalen Ladeströme findest du bei den jeweiligen Produkten in den technischen Details.

Vor- & Nachteile beim Schnellladen deiner E-Zigarette

Schnellladen hat einen offensichtlichen Vorteil – Deine E-Zigarette ist blitzschnell wieder einsatzbereit und der Akku versorgt deine E-Zigarette den ganzen Tag mit ausreichend Energie. Dies hebt deinen Komfort bei der Verwendung auf ein sehr hohes Niveau.

Die Nachteile liegen nun im technischen Bereich.
Ein Nachteil ist die Erhitzung des Akkus, die durch die hohe Belastung entsteht und zu einem Verlust der Kapazität des Akkus führt. Einfach gesagt, du wirst viel häufiger laden müssen und dies hat somit auch Auswirkung auf die Lebensdauer des Akkus.

Lebensdauer der festverbauten Akkus in E-Zigaretten

Ein Lithium-Ionen-Akku kann typischerweise 300 bis 500 Ladezyklen halten, bevor seine Kapazität merklich abnimmt. Allerdings hängt die tatsächliche Anzahl der Ladezyklen von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. der Qualität des Akkus, der Art und Weise, wie er verwendet und geladen wird, und der Umgebung, in der er betrieben wird.

Im Laufe der Nutzung werden die Vorräte an aktivem Lithium und Elektrolyt verbraucht, was dazu führt, dass die Kapazität der Akkuzelle ab einem gewissen Punkt bei jedem Ladevorgang sinkt.

Fazit zum Schnellladen

Vergewissere dich immer mit welchen maximalen Ladeströmen du deine Geräte oder Akkus laden darfst und nutze dazu das passende Zubehör.

Grundlegend solltest du all deine E-Zigaretten immer so schonend wie möglich laden. Dies wirkt sich erheblich auf die Lebensdauer aus und du wirst somit viel länger Freude an deiner E-Zigarette haben.


Lese hier weiteres zum Thema “Der passende Akku für deine E-Zigarette”