Kostenfreie lieferung*
30 Tage Rckgaberecht

Einwilligung zur Datenverarbeitung / Einsatz von Cookies

Wir verwenden Cookies, damit Sie weiterhin den gewohnten Riccardo-Service nutzen knnen. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen knnen, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklrung.

OK
Cookies verwalten

E-Zigaretten Verdampfer reinigen

E-Zigaretten Verdampfer reinigen

Hast du manchmal das Problem, dass dein E-Liquid nicht wie gewohnt schmeckt, oder die Dampfentwicklung nachlässt? Kein Grund zur Sorge! Der Verdampfer gehört zu den empfindlichsten Teilen der E-Zigarette und muss in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Wie du deinen E-Zigaretten Verdampfer reinigen kannst, erfährst du in folgendem Beitrag.

Verdampfer reinigen

Bei täglicher Nutzung setzen sich mit der Zeit Rückstände vom E-Liquid im Verdampferkopf ab. Du merkst, dass du den E-Zigaretten Verdampfer reinigen musst, sobald dein E-Liquid verbrannt schmeckt oder die Dampfentwicklung weniger geworden ist. Der Verdampferkopf muss je nach Nutzungsverhalten in regelmäßigen Abständen gewechselt werden. Im Zuge dessen macht es Sinn den Verdampfer in alle Einzelteile zu zerlegen und gründlich zu reinigen.

Bei Selbstwickel Verdampfern verhält es sich ähnlich. Wechselst du die Wicklung inklusive der Watte, ist es empfehlenswert, den Verdampfer vorab einmal komplett mit fließendem Wasser zu spülen und anschließend zu trocknen.

Simple Reinigung

Manchmal ist der einfachste Weg auch die bestmögliche Lösung. Wenn du deinen Verdampfer geleert und auseinandergeschraubt hast, puste den Verdampfer einmal kräftig durch. Der kräftige Luftzug deiner Lunge reicht unter Umständen aus, um Verschmutzungen und Verkrustungen zu lösen. Alternativ kannst du auch ein Druckluftspray verwenden.

Heißes Wasser zum Säubern des Verdampfers

Die Reinigung mit heißem Wasser ist die einfachste Möglichkeit, den Verdampfer von Verschmutzungen zu säubern. Dazu baust du deinen Verdampfer auseinander, legst ihn in ein Gefäß und gießt es mit heißem Wasser auf. Um die Verkrustungen zu lösen, bewegst du den Verdampfer einige Minuten mit einem Löffel hin und her. Gieße bedarfsweise ein- oder zweimal heißes Wasser nach. Nach kurzer Einwirkzeit kannst du den Verdampfer wieder entnehmen und anschließend trocknen lassen.

E-Zigaretten Verdampfer mit Alkohol putzen

Du kannst auch medizinischen Alkohol oder alternativ klaren Alkohol wie Wodka zur Reinigung des Verdampfers verwenden. Lass den Verdampfer circa zwölf Stunden im Alkohol einweichen, bevor du ihn anschließend kräftig durchpustest. Bitte achte darauf, den Verdampfer danach mit Wasser durchzuspülen und vor Gebrauch trocknen zu lassen.

Ein Ultraschallbad für deinen Verdampfer

Nachdem Drogerien und Discounter sie längst mehr als einmal im Portfolio hatten, existiert vermutlich kaum ein Haushalt, der keinen Ultraschallreiniger für Brillen, Gebisse und Schmuck hat. Das Ultraschallbad eignet sich aber auch für die Reinigung deiner Verdampfer. 

Achtung: Ein leistungsstarker Ultraschallreiniger erledigt seine Aufgabe so gründlich, dass Nachflussdochte und Lackierung unter Umständen beschädigt werden.

Verschmutzungen am Drip-Tip reinigen

Im Mundstück sammeln sich Verschmutzungen wie z. B. Staub oder Kondensat, die das Dampfen beeinträchtigen können. Um das Drip-Tip zu säubern entfernst du es zunächst vom Verdampfer und pustest kräftig hinein. Zusätzlich kannst du das Mundstück mit heißem Wasser säubern und anschließend hartnäckige Verunreinigungen mit einem Wattestäbchen entfernen. Danach trocknest du das Mundstück ab und kannst es wieder verwenden.

Ersatzteile des Verdampfers austauschen

Nach einer gründlichen Reinigung ist der ideale Zeitpunkt gekommen, um alle Ersatzteile zu prüfen und ggf. poröse Dichtungsringe oder das Tankglas auszutauschen.

Fazit

Wasser wirkt Wunder und mit Hilfe von Wattestäbchen kannst du selbst die verwinkelsten Ecken deines Verdampfers von festgesetzten Verkrustungen befreien. Alternativ kannst du auch ein Ultraschallbad die Arbeit übernehmen lassen und musst anschließend nur darauf warten, bis dein Verdampfer getrocknet ist. Hier nochmal eine Auflistung nützlicher Hilfsmittel:

  • Küchenrolle: zum Abtrocknen nach der Reinigung
  • Eine ausgediente Zahnbürste: gegen hartnäckige Verunreinigungen
  • Wattestäbchen oder Pfeifenreiniger: zum Entfernen von Verkrustungen
  • Alkoholische Reinigungstücher: zum Abwischen aller Verdampferteile
  • Isopropylalkohol: entfernt hartnäckige Verunreinigungen
  • Schüssel / Behälter: um die Einzelteile zu säubern